Rezensionen gutingi 260

Klassik heute September 2018

Der Titel ist Programm: „Flügel und Trümmer“ ist diese Einspielung mit dem gleichnamigen Zyklus von Violeta Dinescu überschrieben. Die rumänische, 1953 geborene Komponistin lebte seit vielen Jahren in Deutschland, wo sie an der Oldenburger Carl von Ossietzky Universität Angewandte Komposition unterrichtet. Programm ist der Titel dieser CD, der auch einer der Titel der hier eingespielten Werke ist, insofern als Dinescus Musik nicht selten bruchstückhaft klingt. Trümmerstücke, Fetzen einer musikalischen Textur werden mit Momenten von eruptiver Brillanz und höchster Poesie verwoben. Es ist eine Musik der Extreme, die der rumänische Pianist Sorin Petrescu hier auf einem präparierten Flügel spielt, Musik, die sich üblichen Hörerwartungen entzieht, und die gleichwohl durch ihre Unmittelbarkeit und kompositorische Stringenz fasziniert.

Leichte Kost ist sie dennoch nicht. Dinescu spielt mit Hörerwartungen ebenso wie mit instrumentalen und musikalischen Grenzen. Ihre Musik ist nicht selten eine Trümmerlandschaft, eine Ansammlung aus zerklüfteten Bruchstücken wie sie extremer kaum sein könnten. Dennoch fasziniert sie ungemein, das Hinhören lohnt sich. Das liegt nicht zuletzt an Sorin Petrescus ebenso kraftvoller wie differenzierter Interpretation. Der Pianist, der sich auch poetisch mit Dinescus Musik auseinandergesetzt hat, bleibt diesen Werken nichts schuldig, auch hier gilt: Ohren auf! Ungewohnte Höreindrücke verschafft nicht zuletzt der präparierte Flügel. Zu Details schweigt sich das Booklet leider aus, doch reicht die Palette von zarten Verstimmungen über kaum definierbare Sounds bis hin zu sphärischen Klängen, die geradewegs aus einem elektronischen Synthesizer zu kommen scheinen. Auch das lohnt ein genaues Hinhören allemal.

Guido Krawinkel

 
 
Impressum | AGB